Attraktivitätszauber


Jetzt wollen wir einen Zauber wagen, der deine Attraktivität erhöht.

Er ist nicht sehr mystisch, sondern eher logisch nachvollziehbar und daher auch für dich geeignet, wenn du bisher noch nie ein magisches Ritual gemacht hast.

Du brauchst dazu:

  • Ein Stapel Zeitschriften mit vielen Fotos von schönen Menschen,
    die du nicht persönlich kennst. Andere Fotos von solchen Menschen tun es auch.
  • Mehrere Bögen Papier und einen Stift
  • Einen großen Briefumschlag.
  • Eine Schere
  • Papierkleber
  • Einen Raum, in dem du dich wohlfühlst und in dem du ungestört bist.
  • Mehrere Kerzen, am besten in deiner Lieblingsfarbe.
  • Etwa 3 Stunden Zeit

Gehe folgendermaßen vor:

  1. Mach dir den Raum so gemütlich, wie du es in kurzer Zeit hinbekommst. Stelle die Kerzen auf, zünde sie an und achte darauf, daß du an deinem Platz (z.B. am Tisch) genügend Licht zum Lesen und Schreiben hast. Leg dir das benötigte Zubehör bereit.
  2. Denke darüber nach, was du ungefähr für ein Typ bist. Denn "das Beste aus seinem Typ machen" ist um Klassen einfacher, als seinen Typ komplett verändern, was meistens auch schiefgeht. Ein hellhäutiger kleinwüchsiger Mann wird schwerlich ein hochgewachsener Beau mit dunklem Teint. Aber ein hellhäutiger kleinwüchsiger Mann kann ganz enorm attraktiv sein.
  3. Wenn du dir über die Frage deines Typs einigermaßen klar bist, nimm dir den Stapel Zeitschriften und blätter ihn durch auf der Suche nach einem Bild, auf dem jemand dein Ideal möglichst nah verkörpert. Details dürfen ruhig anders sein, es kommt sclhiesslich darauf an, mit welchen Gedanken und welcher Intention du das Bild betrachtest. Lass dir ruhig Zeit bei der Suche, denn du sollst das Bild in Zukunft oft anschauen. Am allerbesten wäre es eh, wenn du ein Foto von dir mit einem Grafikprogramm so verwandeln kannst, daß du dir richtig gut gefällst. Aber das kann leider nicht jeder. Du kannst dir so ein Bild aber in deinem Kopf machen und ein möglichst ähnliches in den Zeitschriften suchen.
  4. Wenn du das Bild gefunden hast, schneide es aus und klebe es sorgfältig auf einen Bogen Papier. Dieses Bild stellt jetzt sozusagen dein Leitbild dar. (Falls es dir irgendwann nicht mehr gefällt, kannst du dir jederzeit ein anderes suchen) Schau es dir eine Weile an, lass es auf dich wirken und ziehe innerlich eine Verbindung zwischen dir und dem Bild. Es stellt sozusagen dein zukünftiges Selbst dar, auch wenn du nie genauso aussehen wirst. Seh darüber großzügig hinweg.
  5. In dieses Bild darfst du alles an erfreulichen Eigenschaften reingeheimnissen, ganz wie du willst. Dabei spielt es keine Rolle, ob der abgebildete Mensch, diese Eigenschaften auch wirklich hat. Daher ist es auch wichtig, daß du ihn/sie nicht persönlich kennst. Vielleicht sollte das Bild so beschaffen sein, daß du es ihm auch zutraust, so zu sein, wie du dir ausdenkst.
  6. Nimm jetzt ein Blatt Papier und schreibe auf, welche Eigenschaften der Mensch auf dem Bild hat, die du auch gerne haben möchtest (z.B. schlank, dynamisch, lebendig, fröhlich, charmant, steht voll im Leben, usw.). Bei diesem Zauber geht es nur um angenehme Eigenschaften. Sammel zuerst soviele Eigenschaften, wie dir einfallen.
  7. Wenn dir nichts mehr einfällt, nimm ein zweites Papier und schreibe als Überschrift drauf: "Vorhandene Eigenschaften" Schreibe hier alles auf, von dem du glaubst, daß du es schon hast. Sei freundlich zu dir und erlaube dir auch unvollkommene Eigenschaften, denn wir sind irgendwie alle unvollkommen. Les dir die Liste nochmal durch und freue dich daran.
  8. Nehme ein weiteres Blatt Papier und schreibe als Überschrift: "Ziel-Eigenschaften" Dieses Blatt wird eine Weile aufgehoben, also geb dir Mühe beim Schreiben. Es ist auch wichtig, daß du von Hand schreibst, auch wenn du Tastaturen gewöhnt bist. Durch das Schreiben von Hand geht das Geschriebene tiefer ins Unterbewußte. Dann schreibe alle Eigenschaften vom Blatt mit der Eigenschaften-Sammlung drauf, die dir wichtig erscheinen, und bei denen du das Gefühl hast, daß sich daran bei dir was ändern sollte. Nimm nur die wichtigen Eigenschaften, denn zu all diesen wirst du anschliessend noch ein paar Fragen beantworten.
  9. Nun hast du die Hauptpunkte auf deiner Liste stehen. Les sie dir noch mal genau durch und lass es etwas auf dich wirken.
  10. Jetzt ist der richtige Moment für ein paar Minuten in eine Kerzenflamme zu schauen und möglichst wenig zu denken. Wenn Gedanken, dann zum aktuellen Thema. Schau dir abschliessend das Bild noch einmal an.
  11. Beantworte jetzt zu jeder der wichtigen Eigenschaften auf dem Blatt "Ziel-Eigenschaften" folgende Fragen (auf neuem Papier mit Zwischenüberschriften):
    • Was kann ich tun, um es zu erreichen?
    • Was hindert mich daran?
    • Was kann ich tun, um die Hindernisse zu überwinden?
    • Welche Chance gebe ich mir, das Ganze zu erreichen (in %)?
    • Was kann die Chance erhöhen?
    • Bin ich bereit, den erforderlichen Weg zu gehen?

    Beispielhaft beantworte ich mal die Fragen für eine Eigenschaft dir mir persönlich grad am Herzen liegt:

    Es geht um: schlank
    (Wobei ich bemerken muß, daß ich durchaus noch als schlank gelte, aber zwischen schlank und schlank gibt es große Unterschiede; bei mir ca. 10 Kilo bis ich im Minrock wieder richtig sexy aussehe, d.h. inzwischen dürften es nur noch 7-8 Kilo sein)

    Was kann ich tun, um es zu erreichen?
    Mehr Bewegung = Sport = regelmäßig laufen und Situps
    Darauf achten, daß ich wenig überflüssige Süssigkeiten esse.

    Was hindert mich daran?
    Meine Trägheit und mein zeitweiliges "Leck-mich-am-Arsch-Gefühl"

    Was kann ich tun, um die Hindernisse zu überwinden?
    Mit anderen zusammen Sport treiben, die mich durchs Mitmachen ermuntern
    Mich immer wieder an mein Ziel erinnern

    Welche Chance gebe ich mir, das Ganze zu erreichen (in %)?
    ca 70%

    Was kann die Chance erhöhen?
    Durchlesen von Frauen- und Fitneßzeitschriften
    Marathonlauf als Ziel in einem Jahr
    Geduld mit meinen schwachen Zeiten

    Bin ich bereit, den erforderlichen Weg zu gehen?
    Ja!!


    Das bisherige Ergebnis ist, daß ich seit ca. 6 Wochen regelmäßig laufe, inzwischen etwa 5 mal die Woche und meine tägliche Laufzeit von 15 Minuten auf 30 bis 60 Minuten gesteigert habe. Da ich durch die viele Bewegung auch viel Appetit bekommen habe, bin ich noch nicht deutlich schlanker geworden, aber es geht in die richtige Richtung. Ein weiteres wichtiges Ziel weswegen ich laufe ist auch, daß ich langfristig fitter werden möchte. Auch das ist noch nicht so, wie ich es ir erträume, aber ich bin schon ganz zufrieden. Mir ist ja auch wichtig, daß ich nichts übers Knie breche, sondern in die Veränderung reinwachse.


  12. Wenn du für alle wichtigen Eigenschaften die Antworten aufgeschrieben hast, dann ist schon viel gewonnen. Wir nähern uns allmählich dem Ende des Zaubers.
  13. Les dir alles nochmal durch mit Augenmerk darauf, was du in nächster Zeit in Angriff nehmen kannst, ohne dich zu arg zu stressen.
  14. Nun schreibe auf ein extra Blatt Papier, was du dir vornimmst, innerhalb des nächsten Monats in Bewegung zu setzen von den Punkten, die du bei der Fragenbeantwortung aufgeführt hast. Sei gnädig und ehrlich mit dir. Nimm dir nicht zuviel vor, aber auch nicht zuwenig. Selbst wenn du dich verschätzt, ist es nicht so schlimm. Zur Not kannst du einzelne Punkte auch auf den Folgemonat übertragen. Wichtig ist, daß du dich überhaupt in Bewegung setzt.
  15. Hänge jetzt das Bild an einen Platz, an dem du es oft sehen kannst. Hier bietet sich z.B. ein Pinbrett an. Falls du keinen solchen Platz hast, kannst du es später (nicht jetzt) an einen Platz stecken, von dem aus du es jederzeit schnell holen und anschauen kannst. Jetzt sollte das Bild in Sichtnähe bleiben.
  16. Les dir die Blätter mit den Wunscheigenschaften (ohne das letzte Blatt) noch einmal durch und stecke sie dann in den Briefumschlag. Beschrifte ihn mit etwas, daß dich wiedererkennen läßt, worum es sich handelt (z.B. Mee++). Lege den Briefumschlag an einen Platz, an dem du ihn jederzeit wieder hervorholen kannst. Schau dir das Bild noch einmal an.
  17. Nimm das letzte Blatt in deine Hände (das mit den Vorhaben für den nächsten Monat) und sage oder denke möglichst laut: (Du kannst da Ganze auch umformulieren, so wie es dir behagt)

    Oh * lass meine Attraktivität wachsen
    Ich .... (hier folgen die Vorhaben, z.B. Ich laufe 5 mal in der Woche laufen, Ich esse wenig Süssigkeiten,....)
    Ich habe die Kraft, all meine Vorhaben zu bewältigen.
    So sei es!

    * Hier kann man einfach Oh sagen oder denken oder auch befreundete Gottheiten anrufen, wie z.B. Aphrodite, Zeus oder Amor oder wer dir auch immer einfällt. Hauptsache du fühlst dich wohl damit. Rufe nie einen Gott an, der dir nichts sagt.

  18. Jetzt kannst du das Blatt mit den Vorhaben an eine leichtzugängliche Stelle räumen, die Kerzen ausblasen und dich am besten eine Weile hinlegen, damit das Ganze auf dich wirken kann.
  19. Nun beginnt die Phase der Geduld und des Fleisses. Du mußt mitmachen, damit dein Zauber funktioniert. Er kann dich nur ein wenig unterstützen. Aber du mußt dich in der realen Welt bewegen, um diese Unterstützung zu nutzen. Das ist auch eines der Geheimnisse dieses Zaubers: Wenn du mitmachst, dann wirkt er, auch wenn du nicht an Magie glaubst oder es womöglich keine Magie gibt. Auf jeden Fall kann dein Ritual dein Vorhaben unterstützen, vor allem, wenn du fleissig mitmachst.

    Schau dir das Bild immer wieder an und denke daran, womit du es verbindest.

    Viel Glück


    Zurück zum Liebeszauber

    Zurück zur Hexen-Homepage