Der Verlust des 6. Sinns

Warum sind unsere übersinnlichen Wahrnehmungen verkümmert?


Leider haben wir es verlernt, diese Sinne zu nutzen, weil auch schon unsere Eltern und Großeltern nix mehr damit anfangen konnten.

Daher haben sie Wahrnehmungen dieser Art abgeblockt, wenn sie im Kleinkindalter hochkamen und daher sind diese Sinne immer mehr verkümmert.

Wenn ein kleines Kind von seinen körperlosen Freunden erzählt oder von intensiven Träumen berichtet, dann tun die meisten Eltern ihr Bestes, um den Kind all sowas auszureden.

Wenn Träume von zukünftigen Ereignissen oder ähnliche Wahrnehmungen öfters vorkommen, werden die meisten Eltern sogar ängstlich und infolgedessen böse und schimpfen mit den Kindern.


Christianisierung und Hexenverfolgung

Wie kommt es zu den Ängsten im Zusammenhang mit übersinnlichen Wahrnehmungen?

Die Ängste vor dem sechsten Sinn sind wohl vor ein paar Jahrhunderten geschehen und hängen meines Erachtens mit der Christianisierung und der Hexenverfolgung zusammen.

Eine ganze Reihe von menschlichen Sinnen ist einfach ausgestorben, weil sie als heidnisch und böse bezeichnet und verleugnet wurden.

Wenn man das sogenannte zweite Gesicht hatte, wurde man als Hexe verbrannt oder nach der Hexenverfolgung ins Irrenhaus gesteckt.

Und vor lauter Ignoranz und Angst sind diese Sinne schliesslich verkümmert. Zumindest stell ich mir das so ungefähr vor.

Nun liegt es an uns, diese Sinne neu zu entdecken.

Ich halte dies nicht für ganz einfach, weil wir psychisch oft überfordert sind, wenn diese Sinne reaktiviert werden.

Aber mit ausreichender Verbindung zur Erde und seelischer Stabilität kann man sich dem Abenteuer sechster Sinn stellen.


Weiter ...

Up

Zurück zur Hexen-Homepage