Runen-Info

Futhark


Runen sind Schriftzeichen der alten Germanen.

Runen-Zeichen bestehen aus geraden Linien, die senkrecht oder schräg zueinander angeordnet sind. Dadurch sind sie sehr gut geeignet, um in Holz geritzt zu werden, was wohl auch für lange Zeit die häufigste Form zu schreiben war.

Die Runen sind nicht völlig isoliert von anderen Schriften entstanden, sondern hatten Vorbilder aus anderen Kulturkreisen. Diskutiert werden lateinische, griechische und etruskische Vorbilder.

Das bekannteste und älteste Runenalphabet nennt man Futhark, was eine Zusammenballung der ersten sechs Zeichen ist. Futhark besteht aus 24 Runenzeichen, die in drei Gruppen (Aetts) unterteilt sind.

Ausser zum Schreiben kann man Runen auch zur Wahrsagung (Divination) beutzen. Dazu werden die Runenzeichen in Holzscheiben gekerbt oder auf Steine gemalt. Dann werden die Runensteine gut gemischt und blind gezogen.

Die drei Aetts

Freyas Aett

fehu uruz thurisaz ansuz raidho kenaz gebo wunjo

Odhins Aett


Tyrs Aett



Zur Runenseite

Home