Schwarz und Weiss


Mich selbst betrachte ich als weisse Hexe und ich lege auch viel Wert darauf, klar zu stellen, dass ich mich nur der weissen Magie widme.

Mit dem "weissmagisch" will ich zunächst mal sowas wie "liebe, gute Hexe" ausdrücken, denn manche Homepage-leser dachten schon, ich würde sie verzaubern oder so *schauder*

Ich glaube, daß schwarze Magie dort beginnt, wo man jemand anders manipuliert, ohne daß er es will. Sowas passiert natürlich auch oft unbewusst, ohne dass der Manipulierende überhaupt weiss, was er da tut. Sowas halte ich weitgehend für entschuldbar wegen Unwissen.

Weisse Magie tut sowas überhaupt nicht. Im Zweifelsfall passiert da überhaupt keine Magie. Was ich da für ok halte, ist darauf einwirken, dass man selber bestimmte Lernschritte schafft, bzw. sich selbst was wünscht, was niemand anderes in Zugzwang setzt, oder Heilungen für andere, die dies wünschen.
Ein anständiger Heilzauber ist wohl eins der wenigen Einsatzzwecke wo ich es als gut empfinde.
Oder einfach Glück wünschen, oder Mut wünschen.
Das schadet bestimmt nix.

Beispiel: Ich darf mir zwar wünschen, daß ich einen lieben Mann kennenlerne, mit dem ich lange glücklich zusammen bin, aber ich darf mir nicht mit all meiner Kraft wünschen, daß dies mit einem bestimmten passiert, denn das würde den anderen womöglich manipulieren.

hmh,
ob ich das jetzt verständlich ausgedrückt habe?


Zur Magieseite

Home