Hexensalben Ölauszug und Tinktur


Die Hexensalbe wird mit einem Kräuter-Ölauszug hergestellt und die Hexencreme mit dem gleichen Kräuter-Ölauszug und einer Tinktur, die aus den gleichen Kräutern zubereitet wird.

Zutaten

Zu etwa gleichen Teilen

  • Rote Taubnessel
  • Weisse Taubnessel
  • Liebstöckel
  • Waldmeister
  • Schöllkraut
  • Efeu
  • Gundermann
  • Thymian
  • Salbei

Für das Öl

  • Pflanzenöl, z.B. Rapsöl

Für die Tinktur

  • Doppelkorn oder anderes hochprozentiges Getränk

Vorgehensweise

  1. Schneide die gesammelten Kräuter in Stücke.
  2. Wenn du später die Hexensalbe machen willst, dann befüll ein Glas mit den Kräutern.
  3. Wenn du stattdessen die Hexencreme machen willst, dann verteil die Kräuter gerecht auf zwei Gläser.
  4. Giess Öl in das eine Glas, sodass die Kräuter vollständig bedeckt sind.
  5. Wenn du die Hexencreme machen willst, und daher eine Tinktur brauchst, giess Schnaps in das andere Glas, sodass die Kräuter vollständig bedeckt sind.
  6. Verschliesse die Gläser mit ihren Deckeln.
  7. Stell die Gläser für eine halbe Stunde in ein kochendes Wasserbad.
  8. Lass die Gläser langsam wieder abkühlen und dann mindestens über Nacht ziehen.
  9. Anschliessend kannst du sie ein bis drei Tage stehen lassen, wenn du willst.
  10. Du kannst jedoch auch gleich am nächsten Tag weitermachen.
  11. Als nächstes müssen die Flüssigkeiten abgefiltert werden.
  12. Beginnen wir mit dem Ölauszug.
  13. Stülpe dazu einen Kaffeefilter über ein weiteres Glas.
  14. Giess das Öl aus dem Glas mit dem Ölansatz durch den Kaffeefilter.
  15. Wenn Kräuter in den Filter fallen, macht das nichts.
  16. Lass das Öl abtropfen. Das kann ein paar Stunden dauern.
  17. Wiederhole den Vorgang mit der Tinktur (natürlich in einem anderen Glas), wenn du eine Tinktur für die Hexencreme brauchst.
  18. Anschliessend sind Ölauszug und Tinktur bereit für die Weiterverarbeitung als Salbe oder Creme.

Hier sieht man die gesammelten Kräuter.
Schneide die Kräuter in Stücke.
Wenn du später die Hexensalbe machen willst, dann befüll ein Glas mit den Kräutern.

Wenn du stattdessen die Hexencreme machen willst, dann verteil die Kräuter gerecht auf zwei Gläser.

Giess Öl in das eine Glas, sodass die Kräuter vollständig bedeckt sind.
Wenn du die Hexencreme machen willst, und daher eine Tinktur brauchst, giess Schnaps in das andere Glas, sodass die Kräuter vollständig bedeckt sind.
Verschliesse die Gläser mit ihren Deckeln.
Stell die Gläser für eine halbe Stunde in ein kochendes Wasserbad.

Lass die Gläser langsam wieder abkühlen und dann mindestens über Nacht ziehen. Anschliessend kannst du sie ein bis drei Tage stehen lassen, wenn du willst. Du kannst jedoch auch gleich am nächsten Tag weitermachen.

Als nächstes müssen die Flüssigkeiten abgefiltert werden. Beginnen wir mit dem Ölauszug.

Stülpe dazu einen Kaffeefilter über ein weiteres Glas.

Giess das Öl aus dem Glas mit dem Ölansatz durch den Kaffeefilter. Wenn Kräuter in den Filter fallen, macht das nichts.

Lass das Öl abtropfen. Das kann ein paar Stunden dauern.

Wiederhole den Vorgang mit der Tinktur (natürlich in einem anderen Glas), wenn du eine Tinktur für die Hexencreme brauchst.

Anschliessend sind Ölauszug und Tinktur bereit für die Weiterverarbeitung als Salbe oder Creme.

Siehe auch:


Zur Hexensalbenseite

Zur Hexenkräuterseite

Home