Hexenfeiertage


Die Feiertage der Hexen orientieren sich am Jahreslauf.

Da gibt es einerseits die Sonnenwende im Sommer (21.6.) und im Winter (21.12.).
Hinzu kommen die beiden Tag-und-Nacht-Gleichen im Frühling und im Herbst.
Dazwischen, jeweils im 6-Wochenabstand, gesellen sich noch vier weiterere Hexenfeiertage, die den Jahreslauf weiter differenzieren. Diese Feiertage sind aus Hexensicht sogar noch wichtiger als die Sonnenwenden, vor allem Beltane in der Nacht zum 1. Mai und Samhain in der Nacht zum 1. November.

Für die grundsätzliche Bedeutung der einzelnen Feiertage braucht man nur schauen, was zu dieser Zeit in der Natur geschieht, das ist dann der tiefere Sinn des jeweiligen Festes. Auch das dörfliche Brauchtum gibt Aufschluss über die Rituale, die die Heiden zu dem Fest zelebriert haben. Ich denke da nur an den Maibaum zu Beltane oder den Tannenbaum, Misteln, Buchsbaum und Ilex zur Wintersonnenwende.

Samhain Allerheiligen: 1. November
Yule Wintersonnenwende: 21. Dezember
Imbolc Lichtmess: 1. Februar
Ostara Frühlings-Tag- und Nachtgleiche: 21. März
Beltane Walpurgisnacht: 1. Mai
Litha Sommersonnenwende: 21. Juni
Lugnasad / Lammas 1. August
Mabon Herbst-Tag- und Nachtgleiche: 21. September

Mehr über Hexenfeiertage..

Links zu Hexenfeiertagen

The Sabbats of Wicca
Rituals
Samhain


Weiter ...

Zurück zur Hexen-Homepage